Schweriner Keramikmarkt

An sich versuche ich, vor jedem Markt einen Blogbeitrag zu schreiben, auf dass der aktuellste Stand gewährleistet ist.

Aber irgendwie hat sich in die Vorbereitungen zum Wochenende in Schwerin ein Umzug, und zwar der meiner Werkstatt in neue Räumlichkeiten, gesellt und zwischen all den Kisten und der Unordnung ist das Vorhaben „Blog“ auf der Strecke geblieben.

So bleibt mir nur ein Rückblick.
Es war vor allem nass, aber das schreckt die Nordlichter nicht. Mit Schirmen ausgestattet kamen sie dennoch zahlreich und waren nicht nur aufgeschlossen, sondern auch ausgesprochen gut gelaunt. So dass es eine Freude war, dort gewesen sein zu dürfen.

Collage Schirm.jpg

Ein besonderer Dank gebührt auch Birke Kästner, die den Markt mit viel Hingabe und Liebe vorbereitet und währendessen (und danach bei-wolkenfreiem Himmel, sowie Lagerfeuer- und Gartenromantik) das Wohl der Kollegen im Blick hat!

Sommerausstellung in der Galerie Titanblau

Collier orange 72dpi

Pünktlich zum Elbhangfest ( 23.-25.06.2017) in Dresden eröffnet in der Galerie Titanblau die Sommerausstellung „Perlen und Beton“.

Zu sehen sind Arbeiten von:

Lily Bergner & Elisabeth Schmidt
BERGNERSCHMIDT – Betonschmuck
Lehmann & Schmedding – Aramith Tahitiperlen
Sabine Hauss – Perlen Japanlack
Eva Strepp – Perlen Edelstahl

und natürlich die Bubbleskollektion, die, wie gewohnt, zusammen mit der Goldschmiedin Corinna Aurlia entworfen und hergestellt wird.

Und wer erst im Laufe des Sommers Zeit und Muße hat am Körnerplatz vorbeizuschlendern, ist herzlich
di – fr: 11 – 13 und 15 – 18 Uhr und sa: 11 – 14 Uhr
dazu eingeladen.

Kurzer Rückblick Dießen

Ich hatte, was das Wetter angeht, an den Markt in Dießen keine all zu großen Erwartungen. Vor zwei Jahren hat es vier Tage am Stück geregnet und dass ist zum Herrentag dort eher die Regel als die Ausnahme.

Aber ganz offensichtlich hatten genügend Keramiker für gutes Wetterkarma gearbeitet und so konnten alle wunderbar sonnige, warme und entspannte Tage genießen.

Wobei die Keramiker durchaus sehr gut zu tun hatten, denn ungemein viele Gäste waren am Ammersee und haben nicht nur geschaut, sondern auch viel mit nach Hause genommen.

Frühjahresplanung

Auch wenn das Wetter es momentan schwer macht zu glauben, dass der Sommer schon recht nah ist und damit auch die Freiluftsaison langsam eingeläutet wird, so ist doch das Jahr schon fortgeschritten.
Die Galerien sind fürs erste eingedeckt und somit habe ich jetzt ein wenig Zeit, um mal wieder ein wenig freier zu arbeiten und so nicht nur für anstehende Wettbewerbe „Material“ zu haben, sondern auch für ausgewählte Kunstmärkte gerüstet zu sein.

Der nächste Termin ist der Hellerauer Kunsthandwerkermarkt.
Zum 2. Mal wurden von einem Fachgremium kleine Manufakturen und Künstler ausgewählt, um in Dresden, in der frisch sanierten Waldschänke, auzustellen.

khmplakat_mail

Und ebenfalls im Mai steht dann noch der traditionsreiche Diessener Keramikmarkt auf dem Programm..der auf jeden Fall eine weite Anreise lohnt.

flyer2017k

Inhorgenta 2017 die Zweite

Für alle, die sich schon mal auf den Messebesuch einstimmen wollen, oder aber vom 18.-21.2. nicht in München sein können, habe ich vorab einige Fotos neuer Stücke.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weitere Informationen zur Inhorgenta gibt es auf der Homepage.

Ich freue mich auf interessierte Kunden, nette Gespräche und ein Wiedersehen mit inspirierenden Kollegen.

Das wunderbare Beitragsbild ist bei einem Fotoshooting im Herbst entstanden.
Fotograf: David Pinzer
Model: Namo (N.Mothes)
MUA: Manuela Watschkow (dipl. Maskenbildnerin)
Schmuck:Elementaris by Beate Pfefferkorn

 

Inhorgenta 2017

Kaum ist die Weihnachtszeit vorbei und das Neue Jahr schon am Laufen, beginnt die Vorbereitung zur Inhorgenta, der führenden Schmuckmesse in Deutschland.

Seit 2011 bin ich regelmäßig mit dabei und präsentiere zeitgenössischen Porzellanschmuck. Zuerst in den Sonderarealen Brand New und Forum Innovation.
Dieses Jahr geht es noch einen Schritt weiter, zum Forum Konzepte, dem Areal für besondere Stücke, für Designer mit Leidenschaften in ungewöhnlichen Schmucksphären und individuelle Kleinode.

Derzeit wird in meiner Werkstatt fleißig an Neuem getüftelt, Einiges probiert, nochmehr wieder verworfen und im Februar werde ich die neuen und natürlich auch alt bewährte Stücke dabeihaben und

zusammen mit Anke Hennig
in Halle C2, Gang B, Stand 226  zeigen

und freue mich auf regen Zuspruch.